Suchmaschinenoptimierung Tipps

12 Feb

Rund 80% der Besucher einer Webseite gelangen über eine Suchmaschine auf die jeweilige Internetseite. Da jedoch nur die ersten acht bis zehn Ergebnisse einer Suche in einer Suchmaschine für die Nutzer von Bedeutung sind, ist es wichtig, in den Rankings der Suchmaschinen möglichst weit oben gelistet zu sein. Um dies zu erreichen, muss eine per Suchmaschinenoptimierung Webseite perfekt optimiert werden.

Für die Suchmaschinenoptimierung sollten einige wichtige Dinge beachtet werden.

Als Grundlage jeder Suchmaschinenoptimierung können die Suchwörter (Keywords) genannt werden. Diese müssen sinnvoll, am besten mithilfe einer Keyword-Datenbank, ausgewählt werden. Zudem sollten nicht alle Suchbegriffe auf allen Seiten der Webseite untergebracht sein, sondern jede einzelne Unterseite auf ein Suchbegriff beschränkt werden. Außerdem eignet es sich, die wichtigsten Suchbegriffe im Seitentitel, im Seiteninhalt, in Überschriften, in Linktexten, in Verzeichnis- und Dateinamen sowie in den Meta-Angaben einzubauen. Ein Übertreiben der Verwendung der Suchbegriffe ist allerdings nicht sinnvoll, da dies leicht einen unseriösen Eindruck auf die Besucher der Webseite macht und Suchmaschinen eine allzu häufige Verwendung des Suchbegriffs unvorteilhaft betrachten.

Auch der Domainname spielt bei der Suchmaschinenoptimierung eine Rolle. Dieser sollte die Webseite repräsentieren, leicht zu merken sein, am besten auf .de enden und nach Möglichkeit ein Keyword enthalten.

Den nächsten wichtigen Optimierungsfaktor stellt die Bezeichnung der Grafiken dar. Eingefügte Bilder auf einer Webseite sollten keine unklaren Dateinamen aufweisen, sondern am besten so bezeichnet werden, was die Bilder darstellen. Zudem sollte jede Grafik noch mit einem aussagekräftigen Alternativtext versehen werden, der den Inhalt im Kontext beschreibt.
So gut Flash-Animationen ankommen bei den Internetusern, so viele Nachteile bringen sie jedoch auch mit sich. Da Flash ein eigenständiges Format darstellt, kann es von Suchmaschinen nur sehr schlecht durchsucht werden. Deshalb sollte Flash nicht alleinig eingesetzt, sondern mit einer HTML Version kombiniert werden. Somit wird das Problem der Indizierung umgangen und zugleich wird den Besuchern der Webseite die Chance gegeben, das auszuwählen, was er gerne möchte. Denn nicht jeder User hat das Plug-In für Flash im Browser installiert. Flash- oder Grafik-Intros auf der Startseite sollten also vermieden werden, da dies die wichtigste Seite einer Homepage ist und Links und Inhalte zu Unterseiten aufweisen muss.

Beim Erfassen der Startseite prüfen Suchmaschinen, ob weitere Unterseiten vorhanden sind. Diese können allerdings nur gefunden werden, wenn sie auch verlinkt werden. Daher sollten direkt von der Startseite aus themengleiche Unterseiten linktechnisch zusammengefasst werden. Jedoch ist es sinnvoll, wenn nicht nur von der Navigation aus verlinkt wird, sondern auch im Text auf Unterseiten verwiesen wird. Der Text des Links sollte hierbei dem Suchbegriff der Unterseite entsprechen.

Des Weiteren ist auch der Inhalt (Content) als sehr wichtig anzusehen. Moderne Suchmaschinen bewerten den Content einer Webseite sehr stark. Es macht keinen Sinn, die Homepage mit einem Suchwort in Suchmaschinen zu listen, welches auf der ganzen Webseite kein einziges Mal vorkommt. Je mehr Text eine Seite aufweist, umso besser. Dabei sollten wichtige Suchwörter zwei- bis dreimal vorkommen. Sätze müssen deutlich geschrieben sein und nicht unnatürlich wirken. Verschiedene Themen sind am besten auf mehrere Unterseiten verteilt. Auch auf die Keyword Dichte muss geachtet werden.

Um eine Webseite in den Suchmaschinen Rankings weit nach oben zu bringen, eignen sich Verlinkungen hervorragend, da diese von den Suchmaschinen praktisch als Empfehlung der Webseite angesehen werden. Jeder Link bedeutet hier im Grunde so viel, dass die Seite es wert ist, einen Link zu setzen. Je mehr externe Webseiten auf eine Homepage verweisen, desto wertvoller stellt sich diese Seite dar und desto höher wird sie zudem in den Suchmaschinen gelistet.

Diese hier genannten Faktoren sind nur ein kleiner Teil der Suchmaschinenoptimierung. Wer die Suchmaschinenoptimierung als zu komplex und für sich persönlich zu zeitintensiv empfindet, kann sich einem SEO-Dienstleister vor Ort bedienen, wie etwa dieser Beratung für Suchmaschinenoptimierung von G38 Online Marketing oder einer anderen Hamburger SEO-Agentur – oder auch in einer anderen Stadt, es gibt in Deutschland sehr viele solcher Firmen für SEO-Beratung. Ein Dienstleister für Suchmaschinenoptimierung vor Ort hat den Vorteil, dass man auch einfach einmal direkt bei diesem im Büro vorbei schauen kann.